Braunschweig Board Forum FAQ Braunschweig Board Forum FAQ Suchen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login Registrieren



 1913 - Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 02.02.2013, 14:09    1913 - Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne Antworten mit ZitatNach oben

Das

Kulturprojekt 1913 - Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne

ist eingeläutet und zwar mit diesen Veranstaltungen:

http://www.braunschweig.de/kultur_tourismus/veranstaltungen/kalender.html?mode=details&event_id=124388&&vk_tab=events

Meine Hoffnung, dass in diesem Zusammenhang auch Bruchlinien zwischen Adel, Bürgertum und Arbeiterschaft gezeigt werden, die Brüchigkeit der Monarchie thematisiert wird und die Möglichkeit eines Weltkriegs zumindest ansatzweise im Fokus steht, ist leider schwer enttäuscht worden.

Im Zentrum stehen Glanz und Gloria, Kunst und Kultur - aber wo bleiben sozialgeschichtliche Ansätze, gesellschaftsgeschichtliche Analysen und Darstellungen der Alltagsgeschichte? Überall weitgehend Fehlanzeige. Ich finde das sehr bedauerlich. Es entsteht nun wirklich der Eindruck, dass die Hochzeitsfeier unserer vielgeliebten Board Herzogin Viktoria Luise mit dem Hohenzollernspross lediglich eine kleine Verbrämung erhält, um das monarchistische Spektakel nicht allzu aufdringlich zu machen.

Von einem "Borek-bashing", wie es Rosenbaum betreibt, halte ich bekanntlich nichts. Allerdings habe ich hier den Verdacht, dass die Grundkonzeption des Projekts von der Familie Borek beeinflusst wurde, die gesellschaftskritische Aspekte nicht wünschte. Die Herzogin Viktoria Luise wurde immerhin am Ende ihres Lebens von den Boreks alimentiert und wohnte auch in einem Haus der Familie in Riddagshausen. Wikipedia agt dazu zurückhaltend: "Nach dem Tod des Ehemanns kam es 1954 zum Konflikt mit ihrem Sohn Ernst August. Sie verließ Schloss Marienburg und übersiedelte, unterstützt vom „Braunschweiger Freundeskreis“, nach Riddagshausen."

Dieses Andenken an die selige Viktoria Luise sollte also aufpoliert und nicht von "trivialen" Befunden zur Arbeiterschaft und zum Bürgertum gestört werden.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Emma

Jung Welfe



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 01.07.2010
Beiträge: 97

Stadtteil: Lehndorf


blank.gif

BeitragVerfasst am: 02.02.2013, 23:28    Re: 1913 - Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:
Das Kulturprojekt 1913 - Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne ist eingeläutet und zwar mit diesen Veranstaltungen:
http://www.braunschweig.de/kultur_tourismus/veranstaltungen/kalender.html?mode=details&event_id=124388&&vk_tab=events
Meine Hoffnung, dass in diesem Zusammenhang auch Bruchlinien zwischen Adel, Bürgertum und Arbeiterschaft gezeigt werden, die Brüchigkeit der Monarchie thematisiert wird und die Möglichkeit eines Weltkriegs zumindest ansatzweise im Fokus steht, ist leider schwer enttäuscht worden.
Im Zentrum stehen Glanz und Gloria, Kunst und Kultur - aber wo bleiben sozialgeschichtliche Ansätze, gesellschaftsgeschichtliche Analysen und Darstellungen der Alltagsgeschichte? Überall weitgehend Fehlanzeige. Ich finde das sehr bedauerlich. Es entsteht nun wirklich der Eindruck, dass die Hochzeitsfeier unserer vielgeliebten Board Herzogin Viktoria Luise mit dem Hohenzollernspross lediglich eine kleine Verbrämung erhält, um das monarchistische Spektakel nicht allzu aufdringlich zu machen.
Dieses Andenken an die selige Viktoria Luise sollte also aufpoliert und nicht von "trivialen" Befunden zur Arbeiterschaft und zum Bürgertum gestört werden.

Welcher Tourist oder Braunschweiger Bürger interessiert sich schon für sozialgeschichtliche Ansätze, gesellschaftsgeschichtliche Analysen und Darstellungen der Alltagsgeschichte von 1913? Shocked Rolling Eyes
Wer lässt sich schon vom Elend locken? Da muss einem schon etwas Glanzvolleres geboten werden, sonst kann man ja gleich zuhause bleiben....Wink

Ich sehe es als Braunschweig-Marketingaktion. Braunschweig ist eine sehr schöne, alte Stadt und beherbergt viele historische Schätze, ist jedoch bei Auswertigen kaum bekannt. Wenn es gelingt, Braunschweig bekannter zu machen und mehr Touristen nach Braunschweig zu locken, dann hat sich die Investition doch gelohnt, oder? Cool
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Duffer

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 718
Wohnort: im zentrum der macht
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.02.2013, 10:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Dann soll man das nicht als "Kulturprojekt" kaschieren, sondern so nennen! Kultur ist kein Marketing.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 04.02.2013, 14:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Duffer » hat folgendes geschrieben:
Kultur ist kein Marketing.


Auf welchem Planeten lebst du?

Kultur ist eines der zentralen Marketinginstrumente weltweit Idea

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Duffer

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 718
Wohnort: im zentrum der macht
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 04.02.2013, 18:57    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Erde. Museen sind schon lange nicht mehr für Lobeshymnen gemacht.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen

16620 Angriffe abgewehrt
Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
FI Theme
:-: converted by Angi0570 :-:
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


[ Page generation time: 0.1737s (PHP: 77% - SQL: 23%) | SQL queries: 44 | GZIP enabled | Debug on ]