Braunschweig Board Forum FAQ Braunschweig Board Forum FAQ Suchen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login Registrieren



 Unser Braunschweig
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 21.12.2014, 14:25    ...wie in afrikanischer Steppe? Antworten mit ZitatNach oben

Wollen wir denn hier Verhältnisse wie in der afrikanischen Steppe oder im südamerikanischen Urwalt?

Geschickte Geschäftemacherei bei öffentlichen Umplanungen und Stadtentwicklung sollte doch wohl unterbunden werden, oder?

Siehe Baugesetz

Zitat:
§ 24 NBauG
Allgemeines Vorkaufsrecht.(1) Der Gemeinde steht ein Vorkaufsrecht zu beim Kauf von Grundstücken
,
3. in einem städtebaulichen Entwicklungsbereich,
4. ..zur Sicherung von Durchführungsmaßnahmen des Stadtumbaus und einer Erhaltungssatzung,


Für vorliegenden Fall (Fälle) zum Bewohnerschutz gibt es sogar Spezialparagraphen

Zitat:
§ 27a Ausübung des Vorkaufsrechts zugunsten Dritter

(1) Die Gemeinde kann

1. das ihr zustehende Vorkaufsrecht zugunsten eines Dritten ausüben, wenn das im Wege der Ausübung des Vorkaufsrechts zu erwerbende Grundstück für sozialen Wohnungsbau oder die Wohnbebauung für Personengruppen mit besonderem Wohnbedarf genutzt werden soll und der Dritte in der Lage ist, das Grundstück binnen angemessener Frist dementsprechend zu bebauen, und sich hierzu verpflichtet

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

KlausK

Jung Welfe



Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 149
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Broitzem


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2014, 09:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Dort steht doch deutlich. "Kann" nicht "wird" oder "muss" das Vorkaufsrecht ausüben. Bei meinem Grundstück wurde seitens der Stadt direkt nach dem Kauf kostenpflichtig darauf verzichtet.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2014, 10:37    VorkaufsRECHT Antworten mit ZitatNach oben

Ja, natürlich "kann"... ,

weil das ja eine Berechtigung der Kommune für die Gemeinschaft darstellt, im Falle des öffentlichen Interesses einzugreifen und z.B. auch die Planungs- und Spekulationsgewinne, die in der Regel bei Umwandlung in Baugebiet (durch öffentliches Handeln per Ratsbeschluß) entstehen, für die öffentlichen Kassen zu sichern.

Hier im vorliegenden Fall gab/gibt es also gleich mehrfache Gründe, das Vorkaufsrecht der Kommune auszuüben:

1. aus stadtplanerischer Sicht: die nach dem Kriege zwar genehmigte aber ungeordnete Nutzung samt Bebauung in ein klar umrissenes, geordnetes Baugebiet zu überführen,

2. Verhinderung von Bodenspekulation: die Planungsgewinne für die Stadtkasse (im vorliegenden Fall Holzmoor ca. 10 Mio.€ ) zu sichern,

3. den Vertrauensschutz gegenüber der über Jahrzehnte gewachsenen Bewohnerschaft einzulösen.
Der Vertrauensschutz ergibt sich (neben allerlei Baugenehmigungen) aus der Veranlagung der Bewohner zur Grundsteuer B.

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2014, 17:22    Re: VorkaufsRECHT Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:


1. aus stadtplanerischer Sicht: die nach dem Kriege zwar genehmigte aber ungeordnete Nutzung samt Bebauung in ein klar umrissenes, geordnetes Baugebiet zu überführen,.


Die geordnete Nutzung erfolgt mit dem Bebauungsplan, der dem Rat in kürze vorgelegt wird und den sie annehmen, ablehnen oder modifizieren kann. Da gibt's doch keine Einwände?

« Peter » hat folgendes geschrieben:
2. Verhinderung von Bodenspekulation: die Planungsgewinne für die Stadtkasse (im vorliegenden Fall Holzmoor ca. 10 Mio.€ ) zu sichern,


Es gibt keine Bodenspekulation, da der Käufer und Investor feststeht und kein Bieterverfahren eröffnet ist.

« Peter » hat folgendes geschrieben:
3. den Vertrauensschutz gegenüber der über Jahrzehnte gewachsenen Bewohnerschaft einzulösen.
Der Vertrauensschutz ergibt sich (neben allerlei Baugenehmigungen) aus der Veranlagung der Bewohner zur Grundsteuer B.


Der Vertrauenschutz wird eingelöst: Der Bauherr, die Richard Borek Unternehmensgruppe, und die Stadt sind bereit, mit den derzeitigen Mietern über Ersatz-Gartenflächen zu sprechen. Mehr kann man nicht tun, denn alle Mieter wussten, dass sie ihre Grundstücke auf Abruf mieteten. Daran hat es niemals einen Zweifel gegeben.

Fazit: Alles heiße Luft Herr Rosenbaum und der Verdacht, dass sich hier jemand in Szene setzen will.

Der Ablauf ist überaus transparent, was sogar die GRÜNEN besrätigen.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 23:45    Re: VorkaufsRECHT Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:
Der Ablauf ist überaus transparent, was sogar die GRÜNEN besrätigen.


Nichts vom Aufkaufen des Geländes durch die Geschäftemacher war bekannt und selbst die betroffenen Bewohner wurden vor vollendete Tatsachen gestellt.

Die Grünen haben zusammen mit der CDU im Verwaltungsausschuss die Verwaltung mit der Aufstellung eines Bebauungsplanes beauftragt (sog. Aufstellungsbeschluss). Nachdem die Geschichte öffentlich wurde, rudern die Grünen nun in einer aktuellen Presseerklärung zurück:

Zitat:
Zwar gibt es einen Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan, aber es wird keinen Auslegungsbeschluss über eine Planung geben, wenn nicht die Situation aller Betroffenen vor Ort für diese befriedigend gelöst wird.


Eine windelweiche Erklärung zwar, aber immerhin ein Eingeständnis, die schlimme Lage für die Bewohner durch Vorantreiben des Bebauungsplanes zusammen mit der CDU heraufbeschworen zu haben.

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 25.12.2014, 17:43    Re: VorkaufsRECHT Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:


Nichts vom Aufkaufen des Geländes durch die Geschäftemacher war bekannt und selbst die betroffenen Bewohner wurden vor vollendete Tatsachen gestellt.

Die Grünen haben zusammen mit der CDU im Verwaltungsausschuss die Verwaltung mit der Aufstellung eines Bebauungsplanes beauftragt (sog. Aufstellungsbeschluss). Nachdem die Geschichte öffentlich wurde, rudern die Grünen nun in einer aktuellen Presseerklärung zurück:


Was heißt hier "Geschäftemacher"? Ein Investor bebaut nach Jahren ein großes Grundstück mit dringend benötigten Wohnungen. Darüber sollten wir uns freuen. Jetzt wird ein Bebauungsplan aufgestellt - ist doch alles rechtens und glasklar? Mit dem Bebauungsplan wird die Sache öffentlich und jeder kann nun Einwände erheben oder auch nicht. Das Planungsbüro Wirtz hat dazu einen Grünordnungsplan erstellt, der im neuen Wohngebiet naturschützerische Belange regelt und für Grünachsen sorgen soll. http://www.wirz.de/projekte/pdf/gopholz.pdf


« Peter » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zwar gibt es einen Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan, aber es wird keinen Auslegungsbeschluss über eine Planung geben, wenn nicht die Situation aller Betroffenen vor Ort für diese befriedigend gelöst wird.


Eine windelweiche Erklärung zwar, aber immerhin ein Eingeständnis, die schlimme Lage für die Bewohner durch Vorantreiben des Bebauungsplanes zusammen mit der CDU heraufbeschworen zu haben.


Was heißt "die schlimme Lage der Bewohner"? Die Leute bewohnen das Gelände auf Widerruf, was allen hinreichend bekannt ist. Dass das Gelände irgendwann bebaut werden würde, ist ebenfalls sonnenklar. Die Stadt und der Investor wollen sogar für Ausweichquartiere sorgen, wozu sie überhaupt nicht verpflichtet sind.

Mir ist überhaupt nicht klar, was an diesem Verfahren "unrechtmäßig" sein soll.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.12.2014, 11:14    transparent und rechtmäßig? Antworten mit ZitatNach oben

Ist alles rechtmäßig, was nicht justitiabel ist?

Und was ist denn nun im Fall Holzmoor "transparent"?

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.12.2014, 17:02    Re: transparent und rechtmäßig? Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Ist alles rechtmäßig, was nicht justitiabel ist?


Und welche Option stellst du dir vor?
Dass das Gelände Im Holzmoor nicht bebaut wird? Oder dass die Bewohner im Parkhotel Steigenberger einquartiert werden?

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Und was ist denn nun im Fall Holzmoor "transparent"?


Das ganze Verfahren ist transparent. Der Bebauungsplan liegt öffentlich aus und die BIBS kann dagegen jeden Einwand geltend machen. Nur wird's nichts nützen, da SPD, CDU und GRÜNE das Projekt für akzeptabel halten - was den allermeisten durchaus einleuchtet.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Steppenwolf

Jung Welfe





Anmeldungsdatum: 15.06.2010
Beiträge: 44

Stadtteil: östl. Ringgebiet


blank.gif

BeitragVerfasst am: 31.12.2014, 14:37    Bestehende Pilotprojekte: Holzmoor, Real u.a. Kleingärten Antworten mit ZitatNach oben

Da braucht die Stadt Braunschweig ja zukünftig keine neuen Baugebiete mehr ausweisen! Stattdessen verpachtet die Stadt geeignete Flächen günstig als Grabeland!
Solche unwichtigen bürokratischen Dinge wie "Baugenehmigung", "Grundsteuer" könnten einfach entfallen
und jeder könnte sich entfalten, wie er möchte. Einkaufsmöglichkeiten, Straßen, Kindergärten, Schulen, Abwässerkanäle, Strom...werden sich schon irgendwie finden. Das fördert die Kreativität und die Notwendigkeit dezentraler Versorgungsmöglichkeiten (Selbstversorger, Gemüsegärten, Windkrafträdchen).
Finanzieren könnte man das durch eine Solidaritätsabgabe bereits bestehender Braunschweiger Baugebiete und einer Erhöhung der Grundsteuer für reiche Eigenheimbesitzer!
Wir sind das Volk! Bereits bestehende Pilotprojekte befinden sich bereits im Holzmoor, bei Real und in anderen diversen Kleingartensiedlungen! Razz
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 02.01.2015, 18:34    Re: Bestehende Pilotprojekte: Holzmoor, Real u.a. Kleingärte Antworten mit ZitatNach oben

« Steppenwolf » hat folgendes geschrieben:
Stattdessen verpachtet die Stadt geeignete Flächen günstig als Grabeland!
Solche unwichtigen bürokratischen Dinge wie "Baugenehmigung", "Grundsteuer" könnten einfach entfallen [/b]und jeder könnte sich entfalten, wie er möchte.


Das sollte man machen. Es entstehen dann Orte wie Tombstone oder Silver City mit Saloons und Bordellen, die sicher einen Touristikboom auslösen. Board

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 20.11.2015, 18:37    Neue BIBS-Zeitung (Nr.14) ist da ! Antworten mit ZitatNach oben

Image

Ausgabe Nr.14 von "UNSER-BRAUNSCHWEIG".

Auflage: 130.000 Exemplare

Wir haben wieder sehr bewegende und impulsgebende Themen
von Schüler-Tickets
bis unzulässiger Traditionspflege,
von Schuntersiedlung bis Timmerlah,
von Kanzlerfeld bis Lindenberg/Roselies,
ausgebremstes Internet bis Treibjagd am
Heiligabend auf dem Flughafen,
von VW-Ethik bis Brand-Stiftern gegen Flüchtlinge,
von "hergeleiteten Befugnissen" für Atomfirmen in Thune bis
Fracking und Bodenschutz in Lamme
und vieles mehr.

Holzmoor ist auch dabei (siehe vorangegangene Debatte hier).

Die Verteilung der neuen BIBS-Zeitung in die Braunschweiger Haushalte hat begonnen.
Wer in den nächsten zwei Wochen keine abbekommen hat,
kann sich ja wieder melden.
Wer möchte, kann auch gerne mit verteilen, damit es schneller geht Wink

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.11.2015, 13:34    neue BIBS-Zeitung jetzt online Antworten mit ZitatNach oben

Ab 26.11.2015 ist die aktuelle Ausgabe von Unser-Braunschweig auch online gestellt und

>>> H i e r <<<

erreichbar.

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.11.2015, 14:27    Re: neue BIBS-Zeitung jetzt online Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Ab 26.11.2015 ist die aktuelle Ausgabe von Unser-Braunschweig auch online gestellt und .


Und wieder geifert das Parteiorgan der BIBS gegen jegliche militärische und dynastische Traditionspflege im Braunschweiger Land.

Allein mit Pazifismus, Friedensforschung und der Aufdeckung angeblicher oder eingebildeter "Missstände" ist hier kein Blumentopf zu gewinnen, wie die jämmerlichen 2% Wählerstimmen der BIBS zeigen.
Das machen die GRÜNEN besser.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 30.11.2015, 12:32    Re: neue BIBS-Zeitung jetzt online Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:

Und wieder geifert das Parteiorgan der BIBS gegen jegliche militärische und dynastische Traditionspflege im Braunschweiger Land.


Nö, BIBS geifert nicht, sondern ist im konstruktiven, zivilen Diskurs mit der Traditionsgemeinschaft - da gibt es zwar Meinungsverschiedenheiten, aber ...
Image
...dieser Textvorschlag ist für beide Seiten eine Diskussionsgrundlage - ist doch ganz bemerkenswert, oder?

« Gero » hat folgendes geschrieben:
Allein mit Pazifismus, Friedensforschung und der Aufdeckung angeblicher oder eingebildeter "Missstände" ist hier kein Blumentopf zu gewinnen, wie die jämmerlichen 2% Wählerstimmen der BIBS zeigen.
Das machen die GRÜNEN besser.


Dass die Grünen alles besser machen, will ich schwer hoffen; denn immerhin leben die Grünen von der Politik - das heißt, die Mandatsträger, Funktionsträger, Aufsichtsratsmitglieder pp und die Partei als solche werden dafür bezahlt.

Natürlich reichen Pazifismus und Friedensforschung allein nicht für die Abschaffung von Gewalt und Hass; deswegen treten wir zusammen mit vielen anderen im Bündnis gegen Rechts auch heute abend wieder den Hass-Predigern vor der VW-Halle entgegen.

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 30.11.2015, 15:31    Re: neue BIBS-Zeitung jetzt online Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:


Dass die Grünen alles besser machen, will ich schwer hoffen; ...


Ob du das "hoffst" wage ich zu bezweifeln, denn immerhin sind die GRÜNEN der schärfste Konkurrent um Wählerstimmen. Vor allem sind sie nicht so ideologisch verbohrt wie die Funktionsträger der BIBS.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 01.12.2015, 18:40    Re: neue BIBS-Zeitung jetzt online Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:
... immerhin sind die GRÜNEN der schärfste Konkurrent um Wählerstimmen.


Na, ist doch super... Konkurrenz belebt "das Geschäft" - in diesem Fall das Engagement gegen Rechts.

Dadurch halten wir gemeinsam den rechten Sumpf klein.
Gestern fand die AfD nicht mal mehr Teilnehmer, um die angekündigte Kundgebung vor der VW-Halle anläßlich der Info-Veranstaltung zur Flüchtlings-Unterbringung durchzuführen.

Und am anderen Ort (hinter der Schlossfassade) hatten die Handvoll Bragida-Besorgten auch keine Lust mehr, weder sich richtig zu versammeln, noch den angemeldeten "Spaziergang" durchzuführen.

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.12.2015, 14:45    Re: neue BIBS-Zeitung jetzt online Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:

Dadurch halten wir gemeinsam den rechten Sumpf klein.


Dass sich die BIBS als "Retterin vor RECHTS" geriert, halte ich dann doch für reichlich übertrieben.

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Gestern fand die AfD nicht mal mehr Teilnehmer, um die angekündigte Kundgebung vor der VW-Halle anläßlich der Info-Veranstaltung zur Flüchtlings-Unterbringung durchzuführen.


Die AfD kommt gegenwärtig auf etwa 9% im Bundesdurchschnitt. Das ist ein gutes Gegengewicht zu stramm linken Leuten und hält das Parteienspektrum in der Waage.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.12.2015, 18:01    Gero´s goldbraune Partei Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:
Die AfD kommt gegenwärtig auf etwa 9% im Bundesdurchschnitt. Das ist ein gutes Gegengewicht zu stramm linken Leuten und hält das Parteienspektrum in der Waage.


Wer hätte das gedacht - Gero als "ausgewogener" Fürsprecher der AfD ... ?

Übrigens wird gerade berichtet, dass der staatlichen Millionen-Parteienfinanzierung für den (Lucke´schen) Goldhandel ein Riegel vorgeschoben wurde... lohnt sich also nicht mehr, bei der AfD mitzumachen Wink

Hier noch mehr zur
>>> (Gold)-Braunen Partei ohne Gold <<<

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.01.2016, 15:52    Re: Gero´s goldbraune Partei Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:


Wer hätte das gedacht - Gero als "ausgewogener" Fürsprecher der AfD ... ?


Da staunst du, gell?

« Peter » hat folgendes geschrieben:
lohnt sich also nicht mehr, bei der AfD mitzumachen Wink


Das sehen nun mittlerweile rund 10% der Bevölkerung ganz anders. Von solcher Zustimmung kann die linkspopulistische BIBS nur träumen..

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 08.04.2016, 13:47    BIBS-Zeitung Nr. 15 erschienen Antworten mit ZitatNach oben

Hier geht es zum Link... auch, wer vorab schon mal online lesen möchte

http://www.braunschweig-online.com/bibs-forum/48-artikel-der-startseite/11023-bibs-zeitung-nr-15-wird-ausgeliefert.html#11023

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen

15836 Angriffe abgewehrt
Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
FI Theme
:-: converted by Angi0570 :-:
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


[ Page generation time: 0.2291s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 79 | GZIP enabled | Debug on ]