Braunschweig Board Forum FAQ Braunschweig Board Forum FAQ Suchen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login Registrieren



 Kommunalwahl
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht

BSler01

Bürger



Geschlecht:
Alter: 90
Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 870

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 08:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

.
_________________
Der o.g. Text ist meine Meinung zu diesen Themen. Ich formuliere meine Texte manchmal ironisch, sarkastisch oder überzogen.

1984 war nicht als Anleitung gedacht!


Zuletzt bearbeitet von BSler01 am 17.07.2013, 22:05, insgesamt einmal bearbeitet
HiddenBenutzer-Profile anzeigen    

Penny

Bürger




Alter: 53
Anmeldungsdatum: 31.10.2009
Beiträge: 682

Stadtteil: Rüningen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 09:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BSler01 » hat folgendes geschrieben:
Apropo geistig minderbemittelt, was meint eigentlich Renate Künast mit "Resozialisierung der Piratenpartei"?
Och, sie wollte damit nur ausdrücken, das man langsam Schiß vor den Piraten bekommt, da sie kontinuierlich zulegen.

Um die Piraten soll ein Klischee aufgebaut und gepflegt werden, welches dem langhaarigen, PC-süchtigen Linux-Frickler entsprechen soll.
Die meisten sehen für mich allerdings recht normal aus:
http://www.piratenpartei-braunschweig.de/startseite/kommunal/kandidaten/

Die Wahl ist zwar nur Kommunal und wird deshalb in Berlin sicher nicht weiter beachtet, doch ist der Wahltrend auch hier deutlich zu sehen. Und selbst wenn es in den Berliner Köpfen ankommen sollte, wird es halt kleingeredet, es war ja "Nur" eine Kommunalwahl.
Trotzdem hatte die FDP einen feierlichen "Badetag" ... und so wird es auch weitergehen mit ihr Laughing

_________________
Ich bin klein, ich bin gemein, ich darf das sein
und............meine Signatur ist Programm Image
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 54
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 12:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BS-Exciter » hat folgendes geschrieben:

Die Frage ist nur, ob die SPD/Grünen genug Fachleute in den eigenen Reihen haben, um eine solide Finanzpolitik zu betreiben..


Das ist in der tat die große Frage, ob die SPD in der Lage sein wird, ohne neue Schulden auszukommen, denn immerhin war sie es, die den gewaltigen Schuldenberg von 460 Millionen Euro aufgehäuft hatte. Dieser Schuldenberg ist nun aus den Erlösen des Stadtwerkeverkaufs abgetragen, doch ist künftig kein Tafelsilber mehr vorhanden, dass zur Schuldendeckung verscherbelt werden könnte.

Künftig ist also strikte Haushaltsdisziplin angesagt und da habe ich hinsichtlich des weichen sozialdemokratischen Herzens so meine Zweifel. Da gibt es dann hier einige hunderttausend Euro für eine subkulturelle Gruppe, dort einige hunderttausend für ein antifaschistisches Projekt und weitere Summen für ein Frauencafé oder Gutscheine für unterprivilegierte oder armutsbedrohte Schichten.

Keine Frage, dass das alles sehr sozial und überaus wünschensweret ist. Doch die SPD hat die Angwohnheit, ein Füllhorn über all diese Gruppen auszuschütten und zwar wie stets ohne Gegenfinanzierung. Macht sie das künftig wie gehabt, werden wir am Ende der Legislaturperiode unter einer neuen Braunschweiger Schuldenlast stöhnen. Und dass gerade die GRÜNEN dem Einhalt gebieten, ist kaum anzunehmen. Zudem besteht eine Stadt nicht nur aus Kindergärten, Schulen und Sozialwohnungen, was bislang der Kern der städtischen SPD-Politik war.

Nicht ausgezahlt hat sich für die BIBS und ihren Anführer Rosenbaum der Dauerprotest. Sie hat 2,2% verloren und liegt jetzt nur noch bei 4,8%. Abgesehen von den Wahlbereichen Waggum-Ost und Bevenrode, wo die BIBS 23,5% und 32,7% erreichte, hat niemand im weiteren Stadtgebiet die Dauerprotestiererei wahrgenommen. Und wenn Rosenbaum nicht endlich konstruktiver an die Kommunalpolitik herangeht, wird der BIBS-Wähleranteil ohne die Pistendiskussion weiter sinken.

Entscheidungen im Rat werden - wie die SPD bereits verkündet hat - künftig mit wechselnden Mehrheiten getroffen. Bleibt zu hoffen, dass sich die bunte Truppe mit nunmehr 7 Ratsparteien nicht permanent gegenseitig blockiert. Vor lauter Diskussionen um Mehrheiten wird möglicherweise der gesamte Rat paralysiert.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Violiahartz4

Bürger




Alter: 51
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 599
Wohnort: Bald im Abwasserrohr vor der ARGE
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 12:40    Hoffmanns Analysen.... Antworten mit ZitatNach oben

.....sind momentan der große Lacher Laughing

Er als beliebter Oberbürgermeister hätte ja nicht zur Wahl gestanden!
Welch eine Anmassung, dabei hat die CDU trotz des OBs, jegliche Werbung der CDU propagierte Hoffmanns "Erfolgspolitik", noch knapp über 30% geholt.

Und das ist die wahre Leistung der CDU, das trotz des Klientel-Oberbürgermeisters, immerhin die 30%-Marke geknackt wurde.


Unsere "Lahme Ente" wird jetzt das widerfahren was er selbst gesät hat Cool . Und das ist gut so!

Schön das er sich jetzt 3 Jahre quälen darf, obwohl eine vorherige Abwahl sinnvoller wäre.

Einen Glückwunsch vor allen den Piraten. Klasse das ihr jetzt auch Akteneinsicht bekommen könnt.


Violiahartz4

_________________
Die Lakaien der Wirtschaft und die Wirtschaft selbst, sind die wahren Schmarotzer, deshalb rufen sie auch lauthals: "Haltet den Dieb" , damit niemand merkt, dass sie die wahren Diebe sind!!
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Reiner_Mist

Jung Welfe





Anmeldungsdatum: 09.10.2010
Beiträge: 148

Stadtteil: Brunswick


armenia.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 12:52    Auf die konkrete Wirkung kommt es, nicht auf Prozentchen! Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:

Nicht ausgezahlt hat sich für die BIBS und ihren Anführer Rosenbaum der Dauerprotest. Sie hat 2,2% verloren und liegt jetzt nur noch bei 4,8%.


Wieso denn das?
Die Zahlen mögen ja stimmen, aber auf die konkrete demokratische und politische Wirkung kommt es doch an. Ausgezahlt hat es sich auch dieses Mal wieder für die BIBS, denn sie ist noch immer im Rat und in den Bezirksräten präsent.

Die BIBS hat lediglich einen Sitz abgeben müssen, während die CDU 2 Sitze und damit die Ratsmehrheit (inkl. OB-Stimme) verloren hat. Das bedeutet, daß die bisherigen schwarzgelben Entscheidungen entscheidend gedämpft werden, während die BIBS immer noch ihre Stimme der Opposition sehr gut vertreten kann. Gehört wird die BIBS im Rat also immer noch.

Meines Erachtens liegen die Verluste bei Schwarzgelb entschieden höher in ihrer Nachwirkung.

Reiner
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Violiahartz4

Bürger




Alter: 51
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 599
Wohnort: Bald im Abwasserrohr vor der ARGE
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 13:13    Re: Hoffmanns Analysen.... Antworten mit ZitatNach oben

« BS-Exciter » hat folgendes geschrieben:


Genau! Es geht nicht um Politik, um gestalten um verändern, es geht, wie auch bei Rosenbaum nur um "Akteneinsicht".

Bei der BiBS habe ich bisher vermisst die Stadt kreativ zu gestalten! Veränderungen im Gesamtzusammenhang zu betrachten, die den Menschen insgesamt dienen. Nur kritisieren und blockieren sind auf Dauer keine Instrumente der Politik. @Herr Mist: Doch, Rosenbaum ist Geschichte, trotz der 3 Mandate. Denn Oposition sind jetzt CDU/FDP und die SPD/Grünen benötigen nicht das Gepolter des Peter. Sie werden Politik machen, aber ohne ihn. Und Peter wird wohl kaum mit der CDU zusammen gegen die Ratsmehrheit sprechen. Somit wird er kaum noch Beachtung finden, was mich natürlich freut. Und wenn es nicht zur nächsten Kommunalwahl erneut ein Brandthema gibt, dann wird die BiBS vergessen werden, allenfalls vor der FDP (Laughing) aber auch hinter den Piraten und Rentnern. Wink Wobei: Peter ist dann doch bestimmt im besten Rentenalter....


Schreib doch lieber mal was über deine CDU.
Dein Gepolter gegenüber Peter will hier keiner mehr lesen. Deine Feindschaft gegenüber Peter wird nichtmal vom OB übertroffen. Höchstens Gero kann da mithalten Razz

Prügele ruhig mal auf die wirklichen Wahlverlierer ein!! Board


Violiahartz4

_________________
Die Lakaien der Wirtschaft und die Wirtschaft selbst, sind die wahren Schmarotzer, deshalb rufen sie auch lauthals: "Haltet den Dieb" , damit niemand merkt, dass sie die wahren Diebe sind!!
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 54
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 14:02    Re: Auf die konkrete Wirkung kommt es, nicht auf Prozentchen Antworten mit ZitatNach oben

« Reiner_Mist » hat folgendes geschrieben:

Die Zahlen mögen ja stimmen, aber auf die konkrete demokratische und politische Wirkung kommt es doch an.


Bei einem Stimmanteil der BIBS von 4,8% von "konkreter Wirkung" zu sprechen, ist grotesk, zumal noch 2,2% verloren gingen. Die Bürgerinitiative sollte sich endlich fragen, woran der Stimmenschwund liegt, und ob Rosenbaum der richtige Mann im Rat ist.

Es gehört zu einer Wahl, Niederlagen auch zuzugeben, und sie zu analysieren. Eine solche nüchterne Analyse vermisse ich allerdings von der BIBS und auch im Parteiforum ist kein selbstkritischer Beitrag zu lesen.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

KlausK

Jung Welfe



Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 149
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Broitzem


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 16:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BSler01 » hat folgendes geschrieben:
Tja, bei so einer Wahl kann man viel sehen, sei es ein Herr Manlik, der einer alten Dame zeigt wo man die Kreuzchen bei der CDU machen soll, ....
sei es eine Piratenpartei, die im Wahlamt die Auszählung der Briefwahl-Stimmen überwacht und von der Polizei abgehalten wird näher ran zu gehen....

Das mit dem Altersheim kann durchaus sein, in Wahllokal trifft man auf die Vorstufe der Altersheimbewohner, also Leute, die gerade noch ins Wahllokal krabbeln können, nach 5 Min alle Kreuze evtl falsch gemacht haben und den Gelben Zettel versuchen in die Urne für die Grauen Zettel zu stecken.

Irgendwelche Politiker (CDU?,FDP?) forderten ja mal eingeschränktes Wahlrecht für HartzIV-Empfänger, weil die ja angeblich nicht wählen können....
Ich fordere ein eingeschränktes Wahlrecht für senile Demenzkranke und Leute, die geistig wirklich nicht wahlmündig sind, Schwerstalkoholiker und Drogensüchtige die ständig zugedröhnt sind.
Hätte auch den Vorteil, dass man im Wahllokal den torkelnden und streng müffelnden Säufer von der noblen Sitzgelegenheit des örtlichen Discounters nicht vor oder hinter sich hat.

Apropo geistig minderbemittelt, was meint eigentlich Renate Künast mit "Resozialisierung der Piratenpartei"? Laughing

MfG


Da ich nicht dabei war, mal wie es sein sollte und wie ich bisher gehandelt habe:
- sollte Herr Manlik so gehandelt haben, hat der ganze Wahlvorstand bzw. die Wahlhelfer versagt. Wurde dieser angesprochen?
- auch die "Alten" können alleine Wählen, notfalls geht jemand vom Wahlvorstand mit, bzw stellt einen Stuhl zur Verfügung, ich habe auch mal eine Wahl im Heim in der Böcklerstr. betreut, da ist kein Mitarbeiter oder Zivi in die Nähe der Wahlkabine gekommen, hat trotzdem funktioniert
- sollte jemand eindeutig nicht Herr seiner Sinne sein (Demenz, Alkohol, ...) kann er von der Wahl ausgeschlossen werden
- Mitglieder von der Piratenpartei waren bei der Auszählung offenbar zu Nahe am Tisch, es muß ausgeschlossen sein, das ein Zuschauer sich einen Wahlzettel nehmen kann, bzw. einen dazu legt.

War eigentlich von denen, die hier so viel kritisieren, schon mal als Wahlhelfer oder -vorstand dabei? Oder bei der Auszählung? Wurde bei solchen Beobachtungen jemand vom Wahlvostand angesprochen?
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 54
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 16:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BSler01 » hat folgendes geschrieben:

Irgendwelche Politiker (CDU?,FDP?) forderten ja mal eingeschränktes Wahlrecht für HartzIV-Empfänger,


Eine glänzende Idee!

Wir machen das wie beim preußischen Dreiklassenwahlrecht und messen das Gewicht der Stimmen nach der Steuerleistung des Bürgers. Und wer Hartz-4-Empfänger ist, hat natürlich überhaupt kein Wahlrecht! Laughing

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Violiahartz4

Bürger




Alter: 51
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 599
Wohnort: Bald im Abwasserrohr vor der ARGE
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 17:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« KlausK » hat folgendes geschrieben:


Da ich nicht dabei war, mal wie es sein sollte und wie ich bisher gehandelt habe:
- sollte Herr Manlik so gehandelt haben, hat der ganze Wahlvorstand bzw. die Wahlhelfer versagt. Wurde dieser angesprochen?
- auch die "Alten" können alleine Wählen, notfalls geht jemand vom Wahlvorstand mit, bzw stellt einen Stuhl zur Verfügung, ich habe auch mal eine Wahl im Heim in der Böcklerstr. betreut, da ist kein Mitarbeiter oder Zivi in die Nähe der Wahlkabine gekommen, hat trotzdem funktioniert
- sollte jemand eindeutig nicht Herr seiner Sinne sein (Demenz, Alkohol, ...) kann er von der Wahl ausgeschlossen werden
- Mitglieder von der Piratenpartei waren bei der Auszählung offenbar zu Nahe am Tisch, es muß ausgeschlossen sein, das ein Zuschauer sich einen Wahlzettel nehmen kann, bzw. einen dazu legt.


Hi Klaus,
angesprochen wurde nur die alte Dame (hab zumindest ihren Namen gehört(und gemerkt Shocked )) von den Wahlhelfern.

Ob Demenz (Briefwahl vergessen?) oder Alk kann ich nicht beurteilen, zumindest war die "Stütze" hier hilfreich!
Nur den Gang hinter der Wand hätte anders erfolgen müssen, da gebe ich Dir Recht.

Aber ehrlich gesagt hab ich nur innerlich gelacht und mir gedacht. :wer sowas schon nötig hat? Laughing


Violiahartz4

_________________
Die Lakaien der Wirtschaft und die Wirtschaft selbst, sind die wahren Schmarotzer, deshalb rufen sie auch lauthals: "Haltet den Dieb" , damit niemand merkt, dass sie die wahren Diebe sind!!
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Violiahartz4

Bürger




Alter: 51
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 599
Wohnort: Bald im Abwasserrohr vor der ARGE
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 17:23    Re: Hoffmanns Analysen.... Antworten mit ZitatNach oben

« BS-Exciter » hat folgendes geschrieben:
« Violiahartz4 » hat folgendes geschrieben:

Prügele ruhig mal auf die wirklichen Wahlverlierer ein!! Board

Klar, das ist Deine Mentalität. Auf die einschlagen, die schon am Boden liegen, klein und schwach. Pfui, schäm Dich! Nein, über die FDP kann man eigentlich keine Worte derzeit verlieren. Die Partei ist dabei sich selbst abzuschaffen. Das ist weder zum Lachen noch zum nachtreten, das ist einfach nur schade (aus historischer, gesamtpolitischer Sicht).


Wieder schön verdreht Smile , nein ich meinte deine Partei mit der Hoffmann-CDU-Politik. Das sind die Wahlverlierer schlechthin.
Auch wenn Du meinst ab und an für eine andere Partei zu schreiben, entlarvst Du dich im Endeffekt jedesmal wieder Cool.


Violiahartz4

_________________
Die Lakaien der Wirtschaft und die Wirtschaft selbst, sind die wahren Schmarotzer, deshalb rufen sie auch lauthals: "Haltet den Dieb" , damit niemand merkt, dass sie die wahren Diebe sind!!
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Penny

Bürger




Alter: 53
Anmeldungsdatum: 31.10.2009
Beiträge: 682

Stadtteil: Rüningen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 18:07    Re: Auf die konkrete Wirkung kommt es, nicht auf Prozentchen Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:
Es gehört zu einer Wahl, Niederlagen auch zuzugeben, und sie zu analysieren. Eine solche nüchterne Analyse vermisse ich allerdings von der BIBS und auch im Parteiforum ist kein selbstkritischer Beitrag zu lesen.
Ich glaube, genau das haben sie schon von den "Großen" gelernt. Die reden Niederlagen auch so lange schön, bis sie wie Siege aussehen.

_________________
Ich bin klein, ich bin gemein, ich darf das sein
und............meine Signatur ist Programm Image
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Duffer

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 718
Wohnort: im zentrum der macht
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2011, 19:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hat noch jemand das Gefühl, das Gero noch nie die SPD gewählt hat, und das nur behauptet, damit seine CDU-Sympathie noch größer wirkt?



@Exciter:
Klar ist Fachwissen relativ, deshalb spreche ich auch nur von dem, wo ich selber Fachmann bin, und selbst dabei nur um einen eingeschränkten Bereich. Man kann bei Architektur sehr wohl von Fachleuten unterschiedliche Meinungen bekommen, auch wenn es da immer harte Kriterein gibt, bei der Stadtentwicklung in Europa sieht das aber anders aus. Von großen Diskussionen um modernen Städtebau hört man bei weitem nicht so viel, wie man bei einzelnen Projekten wie dem Stadtschloss in Berlin hört. Im Allgemeinen gibt es einen Konsens was richtige Stadtentwicklung angeht.

Abgesehen davon hast Du recht, was das kommunizieren von Fachwissen angeht. Aber dazu muss man überhaupt Fachwissen haben, das ist ja die Krux an der Sache! Wer unter den CDU-Mitgleidern im Rat hat den Fachwissen zu Themen die in kommunaler Verantwortung liegen? Da sind zwar einige dabei, aber dass Kurt Schrader als Polizeibeamter im Kultur- und Wissenschaftsausschuss sitzt versteh ich nicht. Reinhard Manlik als Vorsitzender des Planungsausschusses ist auch nur da reingekommen, weil er ADAC-Vertreter ist. Praktisch die dümmste Kombination die vorstellbar ist, denn der hat das stärkste Gewicht, wenn es darum geht, welche Art von Verkehr gefördert werden soll.

Leider sind bei der CDU vorwiegend Laien auf die Liste gekommen, die von den Dingen über die sie entscheiden sollen nichts verstehen. Ich sehe leider auch nur zwei, die eine professionelle Ausbildung im Bereich Finanzen haben. Die CDU ist damit in der angenehmen Lage kein Fachwissen verständlich rüber bringen zu müssen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich diese wilden Finanz-Verstrickungen die die CDU in den letzten Jahren veranstaltet hat, nur um eine in der Höhe kaum unveränderte Menge Verpflichtungen nicht Schulden nennen zu müssen nicht verstehe.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    

BSler01

Bürger



Geschlecht:
Alter: 90
Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 870

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.09.2011, 07:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

.
_________________
Der o.g. Text ist meine Meinung zu diesen Themen. Ich formuliere meine Texte manchmal ironisch, sarkastisch oder überzogen.

1984 war nicht als Anleitung gedacht!


Zuletzt bearbeitet von BSler01 am 17.07.2013, 22:08, insgesamt einmal bearbeitet
HiddenBenutzer-Profile anzeigen    

Braunschweiger

Bürger



Geschlecht:
Alter: 42
Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 786
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Östlliches Ringgebiet


bs.jpg

BeitragVerfasst am: 13.09.2011, 08:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die klaren Wahlverlierer in Braunschweig sind die Bibs und die Linken.

Warum ? Weil sie erst relativ kurze Zeit dabei sind. Am Anfang von vielen als Hoffnungsträger betrachtet, haben diese Parteien es versäumt wirklich Beweise zu liefern, daß sie regieren können und wollen.
Keine Themen und Zeitfenster, die die Wähler überzeugt haben. Unfähig kommunalpolitik zu leisten.


Gewinner sind klar die Piraten. Wie die beiden eben genannten Parteien von null gekommen immerhin auf 4%. Mal schauen ob bei ihnen mehr Substanz hinter steckt und sie fähig sind.

Die Grünen haben den Zugewinn lediglich dem Bundestrend aber vor allem den weltlichen Ereignissen zu verdanken. Fukushima, Klimawandel und ein Teil Asse.

Es ist - leider - fast egal welche Partei die Mehrheit hat. Gewinner ist niemand, weil keine Partei gewillt und in der Lage ist die Herausforderungen für die Bevölkerung zu lösen.

_________________
Ricarda Huch:
Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren, wer lebt und leben will, muß vorwärts sehen...
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

BSler01

Bürger



Geschlecht:
Alter: 90
Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 870

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.09.2011, 08:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

.
_________________
Der o.g. Text ist meine Meinung zu diesen Themen. Ich formuliere meine Texte manchmal ironisch, sarkastisch oder überzogen.

1984 war nicht als Anleitung gedacht!


Zuletzt bearbeitet von BSler01 am 17.07.2013, 22:09, insgesamt einmal bearbeitet
HiddenBenutzer-Profile anzeigen    

Gero

Adel




Alter: 54
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.09.2011, 14:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Braunschweiger » hat folgendes geschrieben:
Die klaren Wahlverlierer in Braunschweig sind die Bibs und die Linken.Gewinner sind klar die Piraten. Wie die beiden eben genannten Parteien von null gekommen immerhin auf 4%


Es ist wie bei den kommunizierenden Röhren: der Herr hat's der BIBS genommen und hat's den Piraten gegeben. Aber wie ich weiter vorn schon sagte: Nicht ausgezahlt hat sich für die BIBS und ihren Anführer Rosenbaum der Dauerprotest. Sie hat 2,2% verloren und liegt jetzt nur noch bei 4,8%. Abgesehen von den Stimmbezirken Waggum-Ost und Bevenrode, wo die BIBS 23,5% und 32,7% erreichte, hat niemand im weiteren Stadtgebiet die Dauerprotestiererei wahrgenommen. Und wenn Rosenbaum nicht endlich konstruktiver an die Kommunalpolitik herangeht, wird der BIBS-Wähleranteil ohne die Pistendiskussion weiter sinken.

Angesichts dieses Wahlergebnisses müsste Rosenbaum eigentlich zurücktreten, denn seine Strategie des Dauerprotestes, seine destruktive Haltung und sein grotesker Privatkrieg gegen den OB haben die ohnehin schwache und im Rat der Stadt isolierte BIBS noch weiter zurückfallen lassen.

« Braunschweiger » hat folgendes geschrieben:
Die Grünen haben den Zugewinn lediglich dem Bundestrend aber vor allem den weltlichen Ereignissen zu verdanken. Fukushima, Klimawandel und ein Teil Asse.


Das sehe ich ähnlich und das zeigt sich schon jetzt bei den Umfragen in Berlin. Kamen dort die GRÜNEN noch vor einigen Monaten auf nahezu 30% (!) der Stimmen, sind es jetzt nur noch knapp 20%. Die GRÜNEN selbst geben zu, dass sich ihre Zustimmungswerte wieder normalisieren, hoffen aber, dass sie künftig über den alten Ausgangswerten liegen.

« BSler01 » hat folgendes geschrieben:
Die Linke beschäftigt sich mit bürgerlichem Grundeinkommen und anderen Modellen, aber die als "SED-Nachfolgepartei" verpönte Gruppierung soll ja bewusst klein gehalten werden,.


Jeder von uns hat die Freiheit, die LINKE zu wählen. "Bewusst kleingehalten" gibt es nicht, wohl aber kräftige Opposition.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.09.2011, 15:15    Brunnenvergiftung Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:


Angesichts dieses Wahlergebnisses müsste Rosenbaum eigentlich zurücktreten, denn seine Strategie des Dauerprotestes, seine destruktive Haltung und sein grotesker Privatkrieg gegen den OB haben die ohnehin schwache und im Rat der Stadt isolierte BIBS noch weiter zurückfallen lassen.


Du kannst es ja irgendwie nicht lassen, Dich mit mir zu beschäftigen, willst mich loswerden. Bist Du bald wieder bei der Giftspritze?

Du möchtest Stimmung gegen mich machen und natürlich hat auch solch ständige Brunnenvergiftung Folgen, wie ich hier mal zur Kenntnis bringen möchte.

So erhielt ich am Wahltag folgende anonyme mail:


Zitat:
Original-Nachricht --------
Betreff: verpiss dich
Datum: Sun, 11 Sep 2011 18:20:06 +0200
Von: pttpttptt@freenet.de
An: peter.rosenbaum@bibs-fraktion.de


rosenbaum du stück scheisse, verpiss dich aus braunschweig, du hast in braunschweig nichts verloren. deine scheiss ideen interessieren hier keinen, vielleicht deine 20 oder 25 nutten um dich herum, die nimm gleich mit. wir wollen dich hier nicht, die stadt braucht dich nicht. deine wahnfigur hoffmann zu der sprichst, du sprichst zu anderen leuten. verpiss dich nach hannover, verpiss dich nach bremen, verpiss dich nach lüneburg, oder in deinen scheiss harz, rette da die regenwürmer oder insekten, verpiss dich aus braunschweig. geh in den osten an die polnische grenze in ein nazidorf, wo die polizei dir gleich in die fresse haut, gleichermaßen wie die kommunisten und die nazis. da bist du und deine dumme an naivität nicht zu übertreffende scheiss votze von dieser wanzelius mit deinem scheissedeck gut aufgehoben, du stück scheisse. verpiss dich aus braunschweig, du hast hier nichts verloren.
[/quote]

_________________
www.bibs-fraktion.de


Zuletzt bearbeitet von Peter am 13.09.2011, 15:38, insgesamt einmal bearbeitet
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

BSler01

Bürger



Geschlecht:
Alter: 90
Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 870

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.09.2011, 15:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

.
_________________
Der o.g. Text ist meine Meinung zu diesen Themen. Ich formuliere meine Texte manchmal ironisch, sarkastisch oder überzogen.

1984 war nicht als Anleitung gedacht!


Zuletzt bearbeitet von BSler01 am 17.07.2013, 22:09, insgesamt einmal bearbeitet
HiddenBenutzer-Profile anzeigen    

Gero

Adel




Alter: 54
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.09.2011, 16:16    Re: Brunnenvergiftung Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:

Du kannst es ja irgendwie nicht lassen, Dich mit mir zu beschäftigen, willst mich loswerden.


Du stehst als Ratsherr der Stadt Braunschweig im Blick der Öffentlichkeit. Wer sich als Kommunalpolitiker betätigt, muss es ertragen, dass an seinen gesellschaftlichen oder politischen Vorstellungen Kritik geübt wird. Wer das nicht aushalten kann, hat in der Politik generell nichts verloren.

« Peter » hat folgendes geschrieben:
So erhielt ich am Wahltag folgende anonyme mail:


Das sind völlig inakzeptable Methoden. Selbst politischen Gegnern gebührt persönlicher Respekt und eine harte Gegnerschaft in der Sache bedeutet keine persönliche Fehde.

_________________
Der König ist tot, es lebe der König!


Zuletzt bearbeitet von Gero am 14.09.2011, 11:45, insgesamt 3-mal bearbeitet
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen

15562 Angriffe abgewehrt
Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
FI Theme
:-: converted by Angi0570 :-:
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


[ Page generation time: 0.2384s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 94 | GZIP enabled | Debug on ]