Braunschweig Board Forum FAQ Braunschweig Board Forum FAQ Suchen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login Registrieren



 Quadriga kommt
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.05.2008, 09:08    Quadriga kommt Antworten mit ZitatNach oben

Wer genau hinschaut, kann es schon erahnen: Die bekannten Hof-Redakteure de BZ bereiten es mit flankierenden Berichten vor: über höfisches Gehabe, "fürstlichem Befehl" für Blumenschmuck vorm Kauf-Schl0ss, und der Freundeskreis für die blechernen Stand-Fürsten wird von Zauner ins Bild gerückt :

Zitat:
Die Quadriga kommt
- Gott sei Dank! - Ein Vorausblick

Leute - putzt eure Gamaschen, holt die alten Flinten hervor zum Ehrensalut. Meyer und Zauner wetzen bereits die Feder für den Ehrentag, an dem die endgültige Belastungsprobe für die Schloßfassade stattfinden wird. Wie wird die Begeisterungsprosa aussehen?

Brunonia auf dem Wagen - das schwerste Weib Deutschlands auf gebrechlichem Gefährt und auf schwankender Fassade hinter mächtig stampfenden Rossen - Braunschweig-Walhalla auch hier als Vorbild für Deutschland, so mag es bald von der Frontseite unseres Heimatblattes prangen. .. ‘Ein schönes Bild und eine noch schönere Vorstellung, ein Weib voller Kraft und mit wahrhaft ansehnlicher Ausstattung (Körbchengröße 212!!) auf Sturmfahrt gen Westen, dem Welschen entgegenstürmend, dass es vor Walkürenangst zu schlottern beginnt. Erinnerung an GROSSE DEUTSCHE ZEIT. Und das Staatsorchester unter dem Dirigat von Borek spielt auf: Tatäterätäätä, tatäterätää, tätärarätäärä, tätätettetä…. Nicht nur jene wackeren, buntberockten Traditionsmannen werden mit feuchter Wange den Gewehrkolben trotzdem an dieselbe legen, nicht um amerikanische Freiheitskämpfer abzuschießen, wie einst, sondern zum Ehrensalut den stampfenden Rossen. Da wird einem warm ums Herz, die Federn der Meyers und Zauners fliegen nur so dahin über die Notitzseiten…. und auch der Oberbürgermeister tatäretätää kann nur mit größter Mühe eine Träne der Rührung unterdrücken. Obwohl er stolz wie Brunonia selbst dasteht, so dass man seine schwarz-weiß-rote Krawatte gut sehen kann.

Aber es gibt auch Wermutstropfen. Soll man wirklich an unbedarfte Unfähigkeit glauben, wenn ein Ostvolk im ostischen Betrieb angeblich absichtsfrei diesen germanisch-braunschweiger Ehrentag so lange mit allerlei Ausreden, wie volltrunkenen LKW-Fahrern, zu verhindern wußte? Daher soll die Brunonia wahrscheinlich gar nicht nach Westen fahren, sondern erst nach Osten, um den polnischen Gießern walküremäßig zu zeigen, wo der Hammer hängt….

(Nein, ich werde auf keinen Fall einen Informanten preisgeben, der mir angeblich Auszüge aus den angeblichen bereits verfaßten Jubelartikeln von Zauner und Meyer zur großen Brunonia-Feier zugespielt haben soll. Nein, zu solchen Gerüchten sage ich nix). http://hoffer.wordpress.com/2008/05/27/die-quadriga-kommt-gott-sei-dank-ein-vorausblick/


Ich hatte bereits darauf hingewiesen:
"Die Erregung kommt zurück" http://board.bs-netz.com/viewtopic.php?p=7562#7562
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.06.2008, 15:50    erste Bilder kursieren Antworten mit ZitatNach oben

Erste Bilder der Quadriga : ganz exclusiv

http://hoffer.wordpress.com/2008/06/12/sensationelle-aufwertung-des-bohlwegs-neues-konzept-der-stadtverwaltung-hoffmann-belobigt-zwafel-ehrenburgerschft-fur-alle-beteiligten/


Hinweis für die Lokalredaktion:
Diese Bilder sind allerdings noch nicht authorisiert von Borek und der Pressestelle des Oberbürgermeisters ...

denkt dran: der Tag des großen Festes naht, die Erregung steigt ...
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.06.2008, 13:14    Re: Quadriga kommt Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Wer genau hinschaut, kann es schon erahnen: Die bekannten Hof-Redakteure de BZ bereiten es mit flankierenden Berichten vor: über höfisches Gehabe, "fürstlichem Befehl" für Blumenschmuck vorm Kauf-Schl0ss, und der Freundeskreis für die blechernen Stand-Fürsten wird von Zauner ins Bild gerückt :


Wie gerüchteweise bekannt wurde, sollen Herr Rosenbaum und seine wackeren Genossen von der BIBS mit blau-gelben Fähnchen die Aufstellung der "Brunonia" begleiten.

Herr Rosenbaum soll sogar geäußert haben, dass es sein größter Wunsch wäre, einmal auf den Bronzepferdchen der Brunonia über die Dächer von Braunschweig zu reiten, da er darunter leidet, kaum von der Stelle zu kommen.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.06.2008, 14:45    Re: Quadriga kommt Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:
« Peter » hat folgendes geschrieben:
Wer genau hinschaut, kann es schon erahnen: Die bekannten Hof-Redakteure de BZ bereiten es mit flankierenden Berichten vor: über höfisches Gehabe, "fürstlichem Befehl" für Blumenschmuck vorm Kauf-Schl0ss, und der Freundeskreis für die blechernen Stand-Fürsten wird von Zauner ins Bild gerückt :


Wie gerüchteweise bekannt wurde, sollen Herr Rosenbaum und seine wackeren Genossen von der BIBS mit blau-gelben Fähnchen die Aufstellung der "Brunonia" begleiten.

Herr Rosenbaum soll sogar geäußert haben, dass es sein größter Wunsch wäre, einmal auf den Bronzepferdchen der Brunonia über die Dächer von Braunschweig zu reiten, da er darunter leidet, kaum von der Stelle zu kommen.


Gut Gero, auch Du wirst langsam lockerer ... das mit den blaugelben Fähnchen ging ja noch, nur auf der Bronze-Pferdchen kommt man doch auch nicht voran.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.06.2008, 14:50    Re: Quadriga kommt Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:

... nur auf der Bronze-Pferdchen kommt man doch auch nicht voran.


Dein diesbezüglicher Wunsch hat offensichtlich eine ausgeprägte Realitätsferne gezeigt!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 20.06.2008, 13:18    echtes Geschenk - oder eher "trojanisches" Gespann Antworten mit ZitatNach oben

Nun aber wird es ernst.

Ursprünglich nur als "Leihgabe" an die Stadt geplant, möchte Borek seine verunglückte Quadriga lieber ganz loswerden und schenkt sie nun der Stadt.
Borek selbst möchte sich mit einem großen Bronze-Schild am Treppenaufgang gewürdigt sehen.

Vorteil der Angelegenheit für Borek:

- Der ganze Ärger mit fehlender Baugenehmigung und Statik geht auf die Stadt über; natürlich auch die Kosten der Baugenehmigung;

- für Gewährleistungen gegenüber der polnischen Herstellungsfirma ist dann ebenfalls die Stadt zuständig (durch die verschiedenen nachträglichen Änderungen und Reparaturen auch mit unwägbaren Risiken verbunden);

- für die Haftungsrisiken - einschl. für Besucher - ist auch die Stadt verantwortlich (ggf. über Versicherungen);

- für die laufenden Betriebskosten bzw. Unterhaltskosten wie Reinigung, Wartungen und Reparaturen Drehkreuz, Versicherungsbeiträge, Renovierungen des Treppenzugangs, Kontrollmessungen wg. Sturm (da für solch schwere Quadriga aus Guss keine Erfahrungswerte existieren - vorher war sie aus Kupferblech) ist auch die Stadt zuständig. Geschätzte Kosten nur für diesen Spiegelstrich: jährlich 30.000 €;

- für mittelfristig anfallende wiederkehrende Anforderungen (ca. alle 5 Jahre) wie Grundrenovierung, Begutachtungen der Korrosionsschäden und Austausch des Druckers im Kassenautomaten ist auch die Stadt zuständig. Geschätzte Kosten alle fünf Jahre 20-25 Tsd. €

- für die angemessende Beleuchtung sind umfangreichere Installationen notwendig, wofür natürlich auch die Stadt zuständig wäre - Strom- und Wartungskosten nicht zu vergessen.

Aber was bekommt die Stadt schließlich dafür ?
Zitat:
Die Schenkung der Quadriga ist wirtschaftlich und ideell für die Stadt von erheblicher Bedeutung.
Von der Quadriga ist eine prägende Wirkung für das Stadtbild und ihre überregionale Wahrnehmung als braunschweig-typisches Objekt zu erwarten.
Auch wenn die Stadt grundsätzlich nur solche Schenkungen annimmt, die nicht mit finanziellen Aufwendungen verbunden sind, schlägt die Verwaltung aufgrund der erheblichen Bedeutung für Braunschweig in diesem besonderen Einzelfall vor, ....


... na, wie wird die Sache enden ?

Abzuwägen wäre noch, daß der Schenker uns schon zu dieser - wenn auch nur dreiseitigen - Schlossfassade verholfen hat und - nicht zu vergessen - daß der Schenker seinerzeit 2001 auch den Oberbürgermeister für Braunschweig ausgesucht hat.

Auch nicht zu vergessen: Kaufhausbetreiber ECE hat auf Seite 28 des im Moment diskutierten "Einkaufsführers" - quasi in vorausschauender Eingebung - bereits die Quadriga auf seinem Einkaufstempel abgebildet.

Wer würde unter diesen Umständen ein solches Geschenk ablehnen ?
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 20.06.2008, 13:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nein, leider nicht, wofür Du aber nichts kannst.

Es ist sehr mühselig, hier immer alle Informationsbedürfnisse zu stillen ... wäre ja viel leichter, wenn auch die Zeitung da mal mithelfen würde ... Rolling Eyes

aber nun zur Sache:

Die Einnahmen aus den Besichtigungs-Touren gehen an die Borek-Stiftung.
Die stiftet das Geld dann - wahrscheinlich mit gebührender Berichterstattung über nicht enden wollende Großtaten von Borek - dem Schlossmuseum.
Du musst immer dran denken, daß rund ums "Schloss" so manche ungedeckten Löcher klaffen ... und da habe ich nicht mal die fehlende vierte Fassadenseite im Auge ...
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 20.06.2008, 14:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

eigentlich wollte ich gerade weg, Du willst es aber ganz genau wissen.
Deswegen in Kürze:

Wie hier im board aber schon mehrfach erwähnt, hat zwar die Stadt die Fassadenrekonstruktion bezahlt - wie auch ziemlich viele Innenausbauten (sog. Mietereinbauten) - aber deswegen gehört die Fassade immer noch und ausschließlich dem Eigentümer der Immobilie.

Und das ist die Credit Suisse (das Bank-Institut, welches in das ehemalige Kulturinstitut "Brücke" einzieht und dort demnächst Hausherr ist, ... ist auch viel schöner, als die eigene Immobilie ... eben eine echte, stilvolle Immobilie und keine Attrappe ...)

Nun erfordert die Aufstellung der Quadriga auf dem Portikus der Schlossfassade - vorausgesetzt, die Stadt nimmt "das Geschenk" an, die freundliche Gestattung des Eigentümers Credit Suisse.

Aber da gibt es wohl keine Probleme, warum soll Credit Suisse nicht auch mal gr0ßzügig sein, die Stadt kann sich ja evtl. nochmal wieder revanchieren, z.B. wenn wieder Stau-Wasser vorm ECE aus dem Magniviertel abgepumpt werden muss Wink
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Lupo

Welfe




Alter: 62
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 206

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2008, 17:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bin mal gespannt, ob die Aussichtsplattform rollstuhlgerecht erreichbar sein wird. Hier schließe ich mich mal Peter an und frage: Na, ahnt ihr`s?

Lupo
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2008, 19:16    Re: echtes Geschenk - oder eher "trojanisches" Ges Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:

Ursprünglich nur als "Leihgabe" an die Stadt geplant, möchte Borek seine verunglückte Quadriga lieber ganz loswerden und schenkt sie nun der Stadt.
Borek selbst möchte sich mit einem großen Bronze-Schild am Treppenaufgang gewürdigt sehen.


Die Quadriga ist keineswegs "verunglückt", sondern nach Einzug der Stahlstreben in die Hohlräume der Plastik ein absolut authentischer Abguss des Originals.

Dass der Mäzen Borek, der die Quadriga gestiftet hat, einen entsprechenden Hinweis erwartet, ist mehr als legitim. Immerhin hat er dafür einige hunderttausend Euro auf den Tisch gelegt.

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Der ganze Ärger mit fehlender Baugenehmigung und Statik geht auf die Stadt über; natürlich auch die Kosten der Baugenehmigung;


Dass die Quadriga in den Besitz der Stadt übergeht, ist eine völlig normale Sache. Auch in anderen Städten gehen die von Mäzenen gestifteten Objekte in die Hand der Kommunen über.

« Peter » hat folgendes geschrieben:
- für mittelfristig anfallende wiederkehrende Anforderungen (ca. alle 5 Jahre) wie Grundrenovierung, Begutachtungen der Korrosionsschäden und Austausch des Druckers im Kassenautomaten ist auch die Stadt zuständig. Geschätzte Kosten alle fünf Jahre 20-25 Tsd. €


Diese "Berechnungen" sind doch dummes Zeug. Wenn es das Schloss samt Quadriga noch gäbe, müssten Stadt (oder Land) ebenfalls für die Kosten der "Brunonia" aufkommen. Eine ganz normale Angelegenheit.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Lupo

Welfe




Alter: 62
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 206

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2008, 19:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Gero

Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre...

Lupo
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2008, 13:55    von Mäzenaten und Spießern Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:

Die Quadriga ist keineswegs "verunglückt", sondern nach Einzug der Stahlstreben in die Hohlräume der Plastik ein absolut authentischer Abguss des Originals.



In der Geschenkurkunde heißt es aber:
"Quadriga-Rekonstruktion" und nicht "authentischer Abguss des Originals".

siehe Drucksache 11896/08
"Annahme, Aufstellung und Unterhaltung der Quadriga-Rekonstruktion auf dem Dach des rekonstruierten Braunschweiger Residenzschlosses"
http://www.ratsinfo.braunschweig.de/default.php


Das ist ja eine der Eigentümlichkeiten des Borek´schen "Mäzenatentums".

Dem Möchtegern-Mäzen waren die Kosten für die Quadriga-Rekonstruktion mit geschätzten rd. 2 Mio.€ ganz einfach zu teuer, deshalb die 30%-Lösung mit dem Abguss aus Bronce

Das wiederum hatte die Statik-Probleme ausgelöst, die Nacharbeiten und löst nun auch noch die horrenden Folgekosten aus, was man aber eigentlich schon seit 5 Jahren wußte. http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2048/artid/1973644

Was ist das für ein Mäzenatentum ?

Schon in den Verhandlungen mit ECE durfte Borek (nicht Hoffmann - und schon gar nicht ein gewähltes Gremium) auf die vierte Fassadenseite verzichten ... auch so eine "Rekonstruktion" Borek´scher Art.


Siehe auch zur Unterscheidung von Mäzenatentum z.B. von Spießertum:

Zitat:
Was also ist von einem Mäzen zu fordern, wenn er ein Maecenas sein will? Er hat Künstlern, Literaten, Wissenschaftlern Aufgaben zu stellen, die so anspruchsvoll sind, daß selbst die Fähigsten über viele Jahre mit größter Ausdauer und Intensität an ihrer Bewältigung zu arbeiten haben. Der Mäzen muß für diese Arbeit optimale Voraussetzungen schaffen, sei es, daß er die Künstler und Wissenschaftler ...
http://www.brock.uni-wuppertal.de/Schrifte/AGEU/Maezene.html

Das mit dem Hinweisschild auf den Urheber geht - denke ich - in Ordnung.
Damit alle wissen, über wen sie zu lachen haben ... Embarassed

(auch im Sinne von Nick´s Lektion "Wir Braunschweiger sind ein stolzes Völkchen und lassen uns nicht für dumm verkaufen.")
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

BSler01

Bürger



Geschlecht:
Alter: 91
Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 870

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2008, 14:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

,
_________________
Der o.g. Text ist meine Meinung zu diesen Themen. Ich formuliere meine Texte manchmal ironisch, sarkastisch oder überzogen.

1984 war nicht als Anleitung gedacht!


Zuletzt bearbeitet von BSler01 am 14.06.2013, 20:46, insgesamt 2-mal bearbeitet
HiddenBenutzer-Profile anzeigen    

BSler01

Bürger



Geschlecht:
Alter: 91
Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 870

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2008, 14:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

,
_________________
Der o.g. Text ist meine Meinung zu diesen Themen. Ich formuliere meine Texte manchmal ironisch, sarkastisch oder überzogen.

1984 war nicht als Anleitung gedacht!


Zuletzt bearbeitet von BSler01 am 14.06.2013, 20:46, insgesamt einmal bearbeitet
HiddenBenutzer-Profile anzeigen    

Lupo

Welfe




Alter: 62
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 206

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2008, 17:50    Borek guter Geschäftsmann Antworten mit ZitatNach oben

Die Kostenberechnung der Verwaltung geht davon aus, daß im ersten halben Jahr 600 Besucher pro Tag die Quadriga besichtigen wollen, danach von 300 Besuchern pro Tag. Bei Kosten von 700.000€ für die Quadriga und einem Eintrittspreis von 2€ "rechnet" sich die Quadriga für die Borek-Stiftung mit diesen Zahlen schon nach 2,7 Jahren! 210.000€ fallen dann schon im ersten halben Jahr an, die verbleibenden 490.000€ würden nach weiteren 817 Tagen im Drehkreuz stecken. Das nenne ich mal eine gute Investition - traumhafte Rendite: mehr als 30% pro Jahr!

Lupo
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Stadtmensch

Welfe




Alter: 40
Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 169

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2008, 21:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die BZ ließt hier mit und bastelt aus Peters Beiträgen einen Artikel:

http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2048/artid/8680982
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 25.06.2008, 13:58    Re. BZ liest mit ... Antworten mit ZitatNach oben

Stadtmensch hatte geschrieben:
Zitat:
Die BZ ließt hier mit und bastelt aus Peters Beiträgen einen Artikel:


Auf unser-braunschweig findet sich zu den im BZ-Artikel gemachten Aussagen folgende Richtigstellung über die - durchaus kostenträchtigen - Haftungsfragen:

Zitat:
Die Dr. Gert Hoffmann unterstellte Verwaltung der Stadt verkündet in der Braunschweiger Zeitung vom heutigen Tag:

... auch die Haftungsrisiken für eventuelle Schäden, so die Verwaltung, lägen bei der Credit Suisse, der Eigentümerin des Gebäudes.

§ 4 der Vereinbarung zwischen der Stadt Braunschweig, der Richard-Borek-Stiftung und der Credit Suisse Asset Management Immobilien Kapitalanlagegesellschaft, "Versicherung", sieht jedoch vor:

Die Stadt schließt für die Quadriga eine alle üblichen Risiken umfassende Sachversicherung ab, die das Risiko von Blitzschlag einschließt, sowie eine alle üblichen Risiken abdeckende Versicherung für Schäden und Haftpflichtschäden durch die Quadriga selbst, soweit nicht eine Deckung über den Kommunalen Schadensausgleich (KSA) erfolgt. Die Versicherung ist während der gesamten Laufzeit dieser Vereinbarung aufrecht zu erhalten. ...

Vereinbarungsgemäß trägt also die Stadt alle Risiken für Schäden sowohl an der Quadriga als auch für Schäden, die durch die Quadriga verursacht sind.

Ausdrücklich werden auch "Haftpflichtschäden durch die Quadriga" genannt. Insbesondere, wenn eine 10,5 Tonnen schwere, "ideelle Bedeutung" erst einmal in Bewegung gerät, kann sie ein mächtiges, nahezu unkontrollierbares Momentum entwickeln.

http://www.unser-braunschweig.de/index.php?option=com_content&task=view&id=950&Itemid=47
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.06.2008, 11:58    Re: von M�zenaten und Spie�ern Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:

In der Geschenkurkunde heißt es aber:
"Quadriga-Rekonstruktion" und nicht "authentischer Abguss des Originals".


Die nachgegossene Quadriga ist ein Abguss, der nach dem originalen 1:3-Modell der ersten Rietschel-Quadriga, das sich heute im Dresdener Albertinum befindet, hergestellt wurde. Insofern ist sie natürlich eine "Rekonstruktion" und kein "Original".

Im übrigen entspricht sie in allen äueren Details der ersten Rietschel-Quadriga, wobei angesichts der Kosten ein Bronzeguss und keine Ausführung in getriebenem Kupfer erfolgte. Das ist meines Erachtens durchaus legitim, denn der optische Eindruck und die äuere Gestalt sind mit dem Original identisch.

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Das ist ja eine der Eigentümlichkeiten des Borekschen "Mäzenatentums".
Dem Möchtegern-M�zen waren die Kosten für die Quadriga-Rekonstruktion mit geschätzten rd. 2 Mio.� ganz einfach zu teuer, deshalb die 30%-Lösung mit dem Abguss aus Bronce


Die Familie Borek und ihre Borek-Stiftung zählen zu den wenigen Mäzenen, die die Stadt Braunschweig besitzt. Mit namhaften Beträgen fördert diese Stiftung zahlreiche kommunale und soziale Projekte.

Es ist überaus schäbig, dass ein egozentrischer Ratsherr R. diese Stiftungstätigkeit verunglimpft und schmäht, nur weil die Stifter seine makabren politischen Ansichten nicht teilen.

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Das wiederum hatte die Statik-Probleme ausgelöst, die Nacharbeiten und lässt nun auch noch die horrenden Folgekosten aus, was man aber eigentlich schon seit 5 Jahren wußte.


Es scheint dir entgangen zu sein, dass der Bauherr die Quadrigaplattform noch während des Baus verstärkte, als konkret wurde, dass sie einmal eine mehrtonnige neue Quadriga im Bronzeguss tragen würde. Somit ist die Plattform ohne größere bauliche Maßnahmen für die Aufnahme der nunmehr dritten (!) Quadriga geeignet.

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Was ist das für ein Mäzenatentum ?


In der Tat: was für ein Mäzenatentum!!!

« Peter » hat folgendes geschrieben:

Schon in den Verhandlungen mit ECE durfte Borek (nicht Hoffmann - und schon gar nicht ein gewähltes Gremium) auf die vierte Fassadenseite verzichten ... auch so eine "Rekonstruktion" Borekscher Art.


Der Verzicht auf die Rückfront der Schlossfassade ist dem baulichen ECE/Schlosskompromiss geschuldet. Ich wüsste nicht, was das mit Herrn Borek zu tun hat, der - wie wir alle - natürlich gern eine Ostfront mit Rotunde gesehen hätte.


Zuletzt bearbeitet von Gero am 26.06.2008, 12:29, insgesamt einmal bearbeitet
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Peter

Bürger




Alter: 18
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.06.2008, 12:27    nix mit "Mäzenaten" Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:

Die nachgegossene Quadriga ist ein Abguss, ...


... und jetzt noch Dein Erguss ...

Also Gero, so leichtfertig kann man natürlich nicht mit Rekonstruktionen historischer Gebäude und Kulturobjekten umgehen.

Denk nur mal an den Tanz, der um die Farb-Nuancen und Löwenschwänze in den Wappen am Portikus gemacht worden ist, die mussten wieder runter und ersetzt werden.

Die Borek´sche Quadriga ist eine Zumutung und offensichtlich nur mit der fehlenden Bildung ihres Urhebers zu erklären.

Da stimmt nicht:

erstens das Material, getriebenes Kupfer ist eben nicht Bronce.

Zweitens wird die Borek-Quadriga später niemals grüne Patina ansetzen, sondern wird eher umbra bis dunkelbraun. Das sollten wir uns schon wegen der Farbe verbitten.

Drittens ist das Ding wegen seines 20-fachen Gewichtes und der damit verbundenen statischen Probleme und Folgekosten völlig ungeeignet für eine dauerhafte Installation auf dem Portikus.

Eine Ausnahme wäre da höchstens vertretbar, wenn nach dem Einweihungsfest das Ding gleich wieder runter kommt.

Es könnte seitlich auf dem Vorplatz abgestellt werden, dann sparte man sich auch die Besichtigungs-Tour nach oben.

So hatte im übrigen auch schon Lokalredaktuer Ernst Johann Zauner in der Braunschweiger Zeitung vor einem Jahr berichtet:
Zitat:
Wenn die komplette Quadriga da sei, sei geplant, sie erst einmal auf dem Schlossplatz aufzustellen, um einem Wunsch von Bürgern nachzukommen, der an ihn herangetragen worden sei, so Richard Borek. Dann könne die Großplastik in Ruhe aus der Nähe betrachtet und fotografiert werden, http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2048/artid/6736361


Wäre das kein Kompromiss, um wenigstens Irgendwas zum Feiern zu haben ?

Und die Stadt würde nicht auch noch zig Jahre 40-45 Tausend Euro pro Jahr berappen müssen ... rechne mal die Millionen nach ...
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.06.2008, 12:46    Re: nix mit "Mäzenaten" Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:

... und jetzt noch Dein Erguss ...


Nur kein Neid!

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Also Gero, so leichtfertig kann man natürlich nicht mit Rekonstruktionen historischer Gebäude und Kulturobjekten umgehen.


Ich wüsste nicht, dass ein orginalgetreuer Abguss kunsthistorisch verwerflich wäre - ganz im Gegenteil!

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Denk nur mal an den Tanz, der um die Farb-Nuancen und Löwenschwänze in den Wappen am Portikus gemacht worden ist, die mussten wieder runter und ersetzt werden.


Die Wappen wurden der korrekten heraldischen Farbgebung angepasst. Na und?

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Die Borek´sche Quadriga ist eine Zumutung und offensichtlich nur mit der fehlenden Bildung ihres Urhebers zu erklären.


Zum Glück erstreckt sich dieses Urteil nur auf deine unmaßgebliche Meinung!

Die Quadriga wird mit ihren etwa 9 Tonnen in wenigen Wochen auf der Schlossplattform stehen, wo sie dich und deine ignorante Mannschaft sowie viele Generationen überdauern wird. Die Braunschweiger aber werden ihre Brunonia lieben, wie das schon jetzt beim ganzen Schlosskomplex der Fall ist.

Du solltest dich einmal einige Stunden auf dem Schlossplatz aufhalten und den Gesprächen der Leute zuhören. Dann wüsstest du, welch hohen Stellenwert das Schloss inzwischen hat, wozu die Bronzequadriga zusätzlich beitragen wird.

Leider verweigerst du jede Realität!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen

20988 Angriffe abgewehrt
Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
FI Theme
:-: converted by Angi0570 :-:
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


[ Page generation time: 0.2098s (PHP: 79% - SQL: 21%) | SQL queries: 82 | GZIP enabled | Debug on ]