Braunschweig Board Forum FAQ Braunschweig Board Forum FAQ Suchen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login Registrieren



 Literaturnobelpreis nach Braunschweig?
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht

tripledot

Bürger




Alter: 57
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 521
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.08.2009, 12:14    Literaturnobelpreis nach Braunschweig? Antworten mit ZitatNach oben

Die schönste und würzigste Würdigung eines deutschen Amtsmannes, die ich je gelesen habe!
Einfach nur köstlich!

http://www.unser-braunschweig.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1254:070809-offener-brief-an-dr-gert-hoffmann&catid=1:news&Itemid=47

...

_________________
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

BSler01

Bürger



Geschlecht:
Alter: 90
Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 870

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.08.2009, 19:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die BrZ von morgen hab ich bereits....

Image

Twisted Evil Wink

_________________
Der o.g. Text ist meine Meinung zu diesen Themen. Ich formuliere meine Texte manchmal ironisch, sarkastisch oder überzogen.

1984 war nicht als Anleitung gedacht!
HiddenBenutzer-Profile anzeigen    

Kai

Site Admin



Geschlecht:
Alter: 36
Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 1813
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Rüningen


ns.jpg

BeitragVerfasst am: 07.08.2009, 19:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

haha , gut gemacht !!
_________________
Webseite : www.BS-Netz.com
eMail : Admin@BS-Netz.com
AIM : BSNetzCom
ICQ : 497283555
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerICQ-Nummer    

tripledot

Bürger




Alter: 57
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 521
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.08.2009, 21:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BSler01 » hat folgendes geschrieben:
Die BrZ von morgen hab ich bereits....


Sehr schön! Besonders die, nach der Abschaffung der Lektoren bei der BZ, gehäuften Rechtschreibfehler hast Du wunderschön nachgeahmt.
Aber ob die BZ sich wirklich trauen würde, den Oberbürgermeister zu entman(n)en?

...

_________________
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

BSler01

Bürger



Geschlecht:
Alter: 90
Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 870

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.08.2009, 23:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« tripledot » hat folgendes geschrieben:
Sehr schön! Besonders die, nach der Abschaffung der Lektoren bei der BZ, gehäuften Rechtschreibfehler hast Du wunderschön nachgeahmt.

Da Raue ja nun plötzlich erkrankt ist (siehe oben) und noch keine Copy-Paste-Mittelung aus dem Rathaus da war musste Ralle sich die Schlagzeile selber ausdenken und von Hand im Einfingersuchsystem tippen. Das Computerprogramm stürzte wegen Inkompatibilität mit Windows 95 auf dem superschnellen 486er leider mehrfach ab. Ralle war unter Zeitdruck, weil ja die Samstagsausgabe mit dieser Schlagzeile fertig werden musste um den parteinahen Bürger Stoff zur Aufregung zu liefern.....

Ralle war froh nach soviel Stress endlich Feierabend zu haben und ging zu Tante Lieschen in den Garten zum Grillen. Ein kühles Wolters Pils wollte er sich auch genehmigen, Tante Lieschen hatte aber nur pisswarmes flockiges Öttinger Schädelpils von dem gestelleten Hetzartikel mit dem Punkern am Ritterbrunnen vor ein paar Monaten übrig.
Morgen am 8.8. wird ein harter Tag für Ralle und sein instabiles verwurmtes Windows 95, denn er muss sich wieder Artikel ausdenken welche den Parteifreunden der CDU im Rathaus gefällig sind. Diesmal vielleicht echte Recherchearbeit, zwischen NICHT-Picknickern bei der Demo vor dem Schloss. Die restliche Kiste Öttinger nimmt Ralle gleich mit und schiebt sie bei Peter neben den Stand um schöne Beweisbilder zu machen.

Am Montag lesen wir dann in der BrZ von dem Chaos, dem Polizeiauflauf und den Akis in der BIBS, die sich schamlos auf dem Schlossplatz betrinken...... [/ironie] Wink

MfG

_________________
Der o.g. Text ist meine Meinung zu diesen Themen. Ich formuliere meine Texte manchmal ironisch, sarkastisch oder überzogen.

1984 war nicht als Anleitung gedacht!
HiddenBenutzer-Profile anzeigen    

LordSchadt

Jung Welfe



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 10.07.2009
Beiträge: 51
Wohnort: Bumsdorf
Stadtteil: Nordstadt


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.08.2009, 21:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke für die Lobhudeleien, aber ich betrachte meinen Offenen Brief weniger als Literatur, sondern eher als bürgernahen Beitrag zu einem Stadtmarketing, bei dem es nicht darum geht, die Stadt möglichst meistbietend zu verkaufen, sondern das Leben in der Stadt wieder lebenswerter zu gestalten ...

Im studiVZ wurde ich gerade nach den angekündigten 20 weiteren Gründen gefragt. Hier ist eine mögliche Antwort, diesmal allerdings nicht gut formuliert und nur in Stichworten.

1) Hoffmann missachtet die finanzielle Not vieler Braunschweiger Bürger durch die Streichung der Zuschüsse für die Verbraucherberatung.
2) Hoffmann informiert den Bürger nur über die vermeintlichen Vorteile und nicht über die Nachteile der Privatisierung.
3) Hoffmann bereitet kritiklos die Bürger auf zukünftige Tote durch kriegerische Auseinandersetzungen vor.
4) Hoffmann hat kein Programm für eine zukunftsweisende und klimaschonende Baupolitik in der Stadt.
5) Hoffmann hat kein Programm zur Energiegewinnung auf kommunalen und privaten Dächern.
6) Hoffmann hat kein Programm zum reduzierten Individualverkehr in der Innenstadt.
7) Kleine Schwimmbäder werden zugunsten eines Spaßbades geschlossen, obwohl immer mehr Kinder nicht schwimmen können ...
8) Pressemitteilungen der Stadt werden bewusst zur Desinformation eingesetzt (siehe Picknick).
9) Offizielle Statistiken der Stadt zeigen einseitige, die Realität verstellende Tabellen.
10) Das Sommerlochfestival durfte mehrere Jahre nicht auf dem Burgplatz stattfinden, weil Homosexuelle angeblich nicht zur historischen Kulisse passen.
11) Umsonstfestivals wie das Soniq-Boom-Festival und das Umsonst-und-Draußen-Festival werden unter fadenscheinigen Gründen in abseitige Grünfläche verlegt.
12) Das Freizeit-und-Bildungszentrum, in dem Selbsthilfegruppen und Kulturvereine ansässig waren, wurde abgerissen, ohne dass eine Alternative geschaffen wurde.
13) Die städtische Nibelungen-Wohnbau-Gesellschaft wurde zum Teil verkauft, wodurch günstiger wohnen in Braunschweig immer schwieriger wird.
14) Die Braunschweiger Presselandschaft kann nicht frei berichten, da sie von Werbeeinnahmen aus dem Freundeskreis Hoffmanns abhängig ist (siehe El Kurdi & Subway). Insider sprechen von der "Hofberichterstattung".
15) Der städtische Golfclub erhielt in den letzten Jahren Zehntausende Euro der Stadt, obwohl er nur einem elitären Kreis zugängig ist.
16) Spontandemos werden Rechtsradikalen werden nicht aufgelöst, sondern von der Polizei durch die Innenstadt geleitet.
17) Der öffentliche Raum wird kommerzialisiert. Die Nutzung des Raumes wird mehr und mehr eingeschränkt (z.B. durch Alkoholverbotszonen, Flashmobverbot).
18) Aus einem Müllberg, der eine Umweltstraftat darstellt, wird ein Kulturprojekt gemacht, um Straftaten zu vertuschen (Milleniumsberg).
19) Auf dem Weihnachtsmarkt darf kein China-Stand mehr stehen.
20) Die Wohlfahrtslotterie darf nur noch vier Stände in der Innenstadt aufstellen.
21) Der Erste Stadtrat übernahm das Rechnungsprüfungsamt, wodurch Finanz-Tricks im Städtischen Etat unauffällig unter den Mahagoni-Tisch gekehrt werden können.
22) Durch die Einführung einer Redezeitbeschränkung werden kleine Parteien im Stadtrat unterdrückt. Begründung: "Bei zahlreichen Wortmeldungen kann dies zu erheblichen Verzögerungen im Sitzungsablauf führen." Auch so kann man Opposition kalt stellen ...
23) Beim Schlussbau wurden Bürger bewusst belogen ("Ich baue ein Schloss & es wird euch nix kosten ...)

Hui, da war ich gerade zu schnell. Ich denke, wer mit offenen Augen durch Braunschweig geht, wird schnell weitere Gründe gegen Hoffmann finden ... Danke übrigens an die vielen Initiativen und Einzelpersonen, die seit Jahren das Treiben und Wüten Hoffmanns dokumentieren. Einzelne der Punkte mögen vielleicht nicht so schlimm sein, aber alle zusammen zeigen, dass wir hier einen OB haben, der bewusst im Interesse einzelner Großunternehmer gegen die Bürgerinnen und Bürger seiner Stadt handelt ...
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.08.2009, 21:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« LordSchadt » hat folgendes geschrieben:
... bei dem es nicht darum geht, die Stadt möglichst meistbietend zu verkaufen, sondern das Leben in der Stadt wieder lebenswerter zu gestalten ...


Ich kenne keinen, der Braunschweig "meistbietend verkaufen" will!.

Im übrigen ist es abwegig, den OB als Verursacher aller Plagen hinzustellen. Diese eindimensionale und kindische Betrachtungsweise ist bereits durch Herrn Rosenbaum von der BIBS zur Genüge bekannt.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

LordSchadt

Jung Welfe



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 10.07.2009
Beiträge: 51
Wohnort: Bumsdorf
Stadtteil: Nordstadt


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.08.2009, 23:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:
Ich kenne keinen, der Braunschweig "meistbietend verkaufen" will!.


Die Privatisierungen öffentlicher Einrichtungen und öffentlichen Raums bezeichne ich als "meistbietend verkaufen". Beispiele aus den letzten zehn Jahren müssten Dir hinreichend bekannt sein.

« Gero » hat folgendes geschrieben:
Im übrigen ist es abwegig, den OB als Verursacher aller Plagen hinzustellen. Diese eindimensionale und kindische Betrachtungsweise ist bereits durch Herrn Rosenbaum von der BIBS zur Genüge bekannt.


Personalisierung ist ein Element, um Sachverhalte zu vereinfachen. Von mir aus ersetze in meinen Beiträgen "Hoffmann" an den passenden Stellen durch "Die Braunschweiger CDU- und FDP-Fraktion, zum kleinen Teil auch die SPD unter Regie von Gert Hoffmann, einigen Vertretern der Braunschweiger Wirtschaft (Hier bitte Namen wie Borek und Munte einfügen) und Kultur (Hier bitte Gert Biegel einfügen)". Ohne Personalisierung werden jedoch einige meiner Beiträge unlesbar. Hinzu kommt, dass nicht immer alle Entscheidungsträger namentlich bekannt sind, da Politik zum Teil auch auf Golfplätzen betrieben wird.

Und noch zwei weitere Punkte:
a) Ein Teil meiner Kritik ist eindeutig der Person Hoffmann zuzuordnen. Die El-Kurdi-Affäre hätte kein zweiter Braunschweiger Politiker gehabt.
b) Wie auch in der Wirtschaft mache ich den Mann an der Spitze für Richtungsentscheidungen verantwortlich. Wäre Hoffmann Trainer bei Eintracht, wäre er auch schon längst entlassen worden ...

Hinzu kommt weiterhin, dass ich an Deinen Argumentationen zwei Punkte für rhetorisch ziemlich simpel halte:
a) Das Eröffnen von Nebenschauplätzen: Von meinen oben aufgeführten 23 Punkten wird von Dir einer herausgegriffen und argumentativ schlecht kritisiert. Wenn Du keinen kennst, der Braunschweiger Eigentum erstehen möchte, ich kenne genug. Eigene Unkenntnis ist eigentlich kein Posting wert.
b) Das Kritisieren von Personen: Wenn die Argumente nicht reichen, greift man einfach eine Person auf der persönlichen Ebene an. Dafür nimmt man am besten denjenigen, der darauf reagiert, und zerstört so schnell jede konstruktive Diskussion.
Beide Rhetorikmuster habe ich bisher häufiger in Diskussionen mit Burschenschaftlern erlebt. Rhetorik aus Spaß am Spiel. Wie schon einmal erwähnt, ist mir die Zeit dafür zu schade. Sollten keine kontruktiven Beiträge von Dir in näherer Zukunft kommen, kann ich nur jedem hier im Forum den guten Ratschlag geben:
Don't feed the trolls.

Troll (wikipedia): In einem Internet-Medium wird ein Autor als Troll bezeichnet, dessen Beitrag nicht zu dem Thema beiträgt, sondern der vor allem das Ziel hat, weitere Reaktionen hervorzurufen, ohne am eigentlichen Thema interessiert zu sein. Die Beiträge selbst werden meist als Troll, Trollbeitrag, Troll-Post, Troll-Posting oder Flamebait bezeichnet.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    

Peter

Bürger




Alter: 17
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 1236
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.08.2009, 09:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zurück zum Thema "Literaturnobelpreis".

Der Brief von LordSchadt an Hoffmann mit den ersten 10 der inzwischen auf über 30 angewachsenen Kritikpunkte ist im Rathaus angekommen.
Gestern wurde allen Ratsmitgliedern jeweils eine Kopie seitens der Rathausverwaltung zugestellt und außerdem die Fraktionsbüros aller Parteien sowie der BIBS bedient.

Eine Reaktion seitens OB liegt nicht vor.

Bereits am Freitag hatte www.unser-braunschweig,de den 10-Punkte-Brief von Lord Schadt an Hoffmann veröffentlicht. Meldungen erschienen über dieses Rücktrittsgesuch inzwischen auch in der Frankfurter Rundschau und gestern auch in der Braunschweiger Zeitung.

_________________
www.bibs-fraktion.de
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    

tripledot

Bürger




Alter: 57
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 521
Wohnort: Braunschweig
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.08.2009, 09:56    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Peter » hat folgendes geschrieben:
Eine Reaktion seitens OB liegt nicht vor.


Die kommt bestimmt noch. Hoffmanntypisch gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Eine Antwort im Dr.-Hoffmann-Humor oder
2. der Lord wird vor Gericht gezerrt.

Da die Schadtsche Anklageschrift sehr direkt und schonungslos ist, vermute ich, dass es auf Möglichkeit 2 hinausläuft.

...

_________________
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.08.2009, 14:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BS-Exciter » hat folgendes geschrieben:

Selbstverständlich kann, soll und muss der OB kritisch betrachtet werden.


Natürlich muss er kritisch betrachtet werden und im Gegensatz zur Annahme von Schadt oder Rosenbaum sehe ich durchaus die Schwächen unseres OB: er regiert in absolutistischer Manier, ist vielfach beratungsresistent, stößt seine Mitarbeiter häufig vor den Kopf, trifft einsame Entscheidungen ...

Das sind allerdings Züge, die man auch erfolgreichen Bundespolitikern wie Schröder, Strauß, Schmidt oder Kohl nachsagen kann. Wer ein schweres Schiff lenkt, muss auch unpopuläre Entscheidungen fällen und sich gegen seine politischen Kontrahenten durchsetzen können, sonst ist er rasch weg von der politischen Bühne. Die Grabrede ist dann: "Er war ein sehr umgänglicher Mensch, aber ein Weichei!"

Insofern ist der OB trotz seiner Schwächen, die ich durchaus sehe, das Beste, was Braunschweig in den letzten Jahrzehnten passieren konnte.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.08.2009, 14:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« LordSchadt » hat folgendes geschrieben:
Von meinen oben aufgeführten 23 Punkten wird von Dir einer herausgegriffen und argumentativ schlecht kritisiert.


Du überschätzt meine Bereitschaft, mich im Internet über Seiten hinweg mit deinem Punktekatalog auseinanderzusetzen.

Nur so viel: Die meisten deiner Behauptungen sind subjektiv, unbeweisbar, verzerrt dargestellt oder schlicht unwahr. Folgen bestimmter Entscheidungen der Stadtverwaltung werden in ihren Konsequenzen falsch oder subjektiv eingeschätzt, andere Entscheidungen fehlinterpretiert. Zudem enthält die Liste eine Reihe böswilliger Unterstellungen, für die es keine beweisbaren Anhaltspunkte gibt.

« LordSchadt » hat folgendes geschrieben:
Wäre Hoffmann Trainer bei Eintracht, wäre er auch schon längst entlassen worden ...


... im Gegenteil: Eintracht wäre bei der zupackenden Innovationskraft des OB längst in der Ersten Bundesliga!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.08.2009, 15:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BS-Exciter » hat folgendes geschrieben:
Leider hat der Staake zu viel seine Klüngelklaue da drinn, sonst wäre mit NewYorker schon mehr möglich gewesen... nur Gerüchte natürlich....


Was Eintracht fehlt, ist ein wirklich fianzkräftiger Konzern bzw. Sponsor, der bereit ist, Geld in die Hand zu nehmen. Man sieht's ja beim Vfl Wolfsburg beispielhaft: Geld schießt Tore, was auch für Hoffenheim gilt.

Aber in unserer wirtschaftlich schwachen Region gibt es leider keinen potenten Konzern außer VW. Da wäre zwar noch die Salzgitter AG, doch schon vom Firmennamen her wird's da wenig Interesse geben. Dann noch die Nordzucker AG, aber die stecken gegenwärtig wegen neuer EU-Bestimmungen in der fianziellen Klemme. Siemens kommt als Tochterunternehmen nicht infrage und die Landessparkasse darf schon mit Rücksicht auf ihre Kunden nicht mit Millionen um sich schmeißen.

Ja, hätten wir noch Rollei, Voigtländer oder Brunsviga ... aus der Traum!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Violiahartz4

Bürger




Alter: 51
Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 599
Wohnort: Bald im Abwasserrohr vor der ARGE
Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.08.2009, 15:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Gero » hat folgendes geschrieben:
[q
Das sind allerdings Züge, die man auch erfolgreichen Bundespolitikern wie Schröder, Strauß, Schmidt oder Kohl nachsagen kann. Wer ein schweres Schiff lenkt, muss auch unpopuläre Entscheidungen fällen und sich gegen seine politischen Kontrahenten durchsetzen können, sonst ist er rasch weg von der politischen Bühne. Die Grabrede ist dann: "Er war ein sehr umgänglicher Mensch, aber ein Weichei!"

Insofern ist der OB trotz seiner Schwächen, die ich durchaus sehe, das Beste, was Braunschweig in den letzten Jahrzehnten passieren konnte.


Wie goil wieder die beiden Kandidaten des Abschweifens.... hat schon wieder absolut nichts mit dem Thema zu tun.

Und Gero: Was haben die o. g. Verbr*cher damit zutun?
Siehst Du in Hoffmann schon den nächsten Otto(bundes)kanzler? Shocked

Violiahartz4

_________________
Die Lakaien der Wirtschaft und die Wirtschaft selbst, sind die wahren Schmarotzer, deshalb rufen sie auch lauthals: "Haltet den Dieb" , damit niemand merkt, dass sie die wahren Diebe sind!!


Zuletzt bearbeitet von Violiahartz4 am 11.08.2009, 15:51, insgesamt einmal bearbeitet
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Gero

Adel




Alter: 55
Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 1734

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.08.2009, 12:57    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BS-Exciter » hat folgendes geschrieben:

Im Ernst: Um 2 Ecken habe ich gehört, dass der NY-Boss schon jemanden im Boot hatte (Lufthansa angeblich) und die hier zusammen ein Hoffenheim II machen wollten (ob das sooo wünschenswert wäre ist eine andere Sache) aber der Staake keinen nehmen oder über sich haben will, der sagt, wo es lang geht. Aber wie gesagt, nur Gerüchte...


Dann müsste Friedrich Knapp, Inhaber von New Yorker, aber vieeeeeel Geld in die Hand nehmen. VW hat das bislang einen dreistelligen Millionenbetrag gekostet und Hoffenheim bewegt sich auf ähnliche Zahlen zu.

Ob das die 700 Filialen von New Yorker hergeben?

Ich hätte dabei übrigens wenig Bauchschmerzen. Ohne solch potente Sponsoren scheint nichts mehr zu gehen und wer das ablehnt, muss sich mit Dritt- oder Viertklassigkeit begnügen. Beides - unabhängiger Verein und internationaler Fußball - ist kaum noch möglich.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    

Lupo

Welfe




Alter: 61
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 206

Stadtteil: Bitte auswählen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.08.2009, 16:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Gero und BS-Exciter

Um Fußball geht es in diesem thread nicht.

@Gero

Du schreibst:

"Natürlich muss er kritisch betrachtet werden und im Gegensatz zur Annahme von Schadt oder Rosenbaum sehe ich durchaus die Schwächen unseres OB: er regiert in absolutistischer Manier, ist vielfach beratungsresistent, stößt seine Mitarbeiter häufig vor den Kopf, trifft einsame Entscheidungen ... "

Mich würde interessieren, woher Du die "Schwächen unseres OB" (Deine Worte) so genau kennst.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen

15824 Angriffe abgewehrt
Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
FI Theme
:-: converted by Angi0570 :-:
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


[ Page generation time: 0.2448s (PHP: 72% - SQL: 28%) | SQL queries: 127 | GZIP enabled | Debug on ]